Hub Bern: Challenge 2

Energiewende

2018 betrug der Treibhausgas-Fussabdruck pro Kopf in der Schweiz rund 13 Tonnen CO2-Äquivalente – damit liegt die Schweiz weit über dem Durchschnitt der EU-Länder. Um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen, muss die aktuelle Produktions- und Konsumweise rasch auf ein neues, nachhaltigeres und sparsameres Energiemodell umgestellt werden. Es gibt zwar sehr unterschiedliche Massnahmen, die auf spezifische Bereiche wie Energieerzeugung, Mobilität oder Wohnen abzielen, aber es gibt keinen systematischen Ansatz, der alle Sektoren umfasst, die CO2-Emissionen verursachen. Da städtische Gebiete und ländliche Regionen vor sehr unterschiedlichen Herausforderungen stehen, um die Energiewende zu erreichen, müssen technologische, soziale und finanzielle Innovationen gemeinsam entwickelt und auf lokaler Ebene umgesetzt werden.

Bern Challenge 2
Unsere Ziele
1

Erste mittels partizipativer Ansätze identifizierte innovative Lösungen zur Erreichung der CO2-Neutralität sind in städtischen und ländlichen Gebieten initiiert.

Unsere Erfolge
2
  • Schlüsselakteure aus der Regierung, den Gemeinden und der Privatwirtschaft engagieren sich aktiv in der gemeinsamenErmittlung und Ausgestaltung innovativer Lösungen, die für Städte und ländliche Gebiete geeignet sind.
  • Inkubatoren, die CO2-Neutralität auf systemischer Ebene der Stadt und/oder des ländlichen Raums ermöglichen, wurden gestartet.
Laufende Projekte
3

CO2-neutrale Tourismusregion Oberland-Ost, Jungfrau, Interlaken
Unterstützung der Tourismusregion Jungfrau, Interlaken zur Erreichung der CO2-Neutralität

Von Plus-Energie-Quartieren zur Plus-Energie-Stadt
Unterstützung der Berner Städte zur Erreichung einer Plus-Energie-Bilanz

Effiziente Nutzung der Biomasse-Potenziale für die Energieproduktion
Wissen zum Biomassepotenzial für die Energiewende generieren, synthetisieren und verbreiten und die wichtigsten Akteure mobilisieren

Regionale Wertschöpfung Wald und Holz
Verbesserung der Wertschöpfungskette Wald und Holz in den Regionen Oberland und Emmental

Circular Economy Entrepreneurs CE2: Kreislaufwirtschaft fördern
Unterstützung von Engagement-Aktivitäten für die Kreislaufwirtschaft; jährliche CE2-Konferenz

Ersatzrohstoffe in der Kreislaufwirtschaft
Generierung, Synthese und Austausch von Wissen über Materialflüsse und Start des ersten Inkubators für 100 % recycelten Beton